Skip to main content

Der Boden auf dem wir stehen

„Terroir“ - der Begriff kommt aus dem Französischen und heißt einfach übersetzt „BODEN“. Doch Terroir ist in unseren Augen viel mehr als nur Boden. Terroir ist die Gesamtheit und das Zusammenspiel aller  geographischen, geologischen und klimatischen Faktoren, welche den Charakter einer Region ausmachen.
Das Terroir, ja, um es deutlicher auszudrücken, die ERDGESCHICHTE der Südlichen Wein-Mosel, prägt unseren Wein.

Aber noch bedeutender ist es, wie der Winzer sich in das Thema Terroir einbindet. Die Art und Weise, wie wir Menschen mit unserer Region umgehen, was wir aus ihr herauskitzeln, wie wir die Weinberge bewirtschaften und die Weine im Keller ausbauen, all das fließt in den ganzheitlichen Terroir-Gedanken ein.
Denn wie das Land, wie die Region, wie die Leidenschaft der Winzer, so auch der Wein. Wir leben diesen ganzheitlichen Gedanken.

Wir beschäftigen uns auch mit unseren Lagen, wo unsere Weine wachsen. So bietet die Weinlage  „Albachtal“, ein Seitental der Mosel, aufgrund von Muschelkalk und Keuper Boden optimale Bedingungen um hier Elbling und weiße Burgundersorten zu pflanzen. Eine enorme Mineralität, welche dem Boden zu verdanken ist,  prägt diese Weine. 

Die Lage „Reinig auf der Burg“ hingegen lässt ausdrucksstarke Rotweine und Rieslinge hervorkommen, da hier die Weinreben auf lehmigem Sandboden wachsen.
An der Südlichen Wein-Mosel können wir Weine „machen“, die ihre eigene Identität und Ausdrucksstärke entwickeln – dank dem Terroir-Gedanken und unserer Leidenschaft!